Über mich

 

 

 

Franziska Frischknecht

Naturheilpraktikerin mit eidgenössischen Diplom in Homöopahtie

Certified Focusing Trainer / BSc in Psychologie

Praxis in Gais und St.Gallen seit 2006

Mutter von 2 Kindern

Vertiefung innerhalb der Homöopathie

In der Homöopathie gibt es verschiedene Techniken und Anwendungssysteme. Neben einer traditionellen Ausbildung habe ich mich in fortlaufenden Weiterbildungen vermehrt in die Empfindungsmethode nach Rajan Sankaran, die Pflanzensystematik nach Dr. Michal Yakir und Dr. Mahesh Gandhi’s Personal Evolution Model vertieft. Dabei spielt Eriksons Stufenmodell der psychosozialen Entwicklung (Entwicklungspsychologie) eine bedeutende Rolle. Diese Methoden ermöglichen ein besseres Verständnis für das individuelle innere Erleben, was eine ganzheitlichere und präzisere homöopathische Verschreibung möglich macht.

Ausbildungen

– 2018 – Höhere Fachprüfung zur Naturheilpraktikerin mit eidgenössischen Diplom in Homöopathie
– 2011 – 2017 – Studium der Psychologie an der Open University, UK
– 2010 – 2011 – Ausbildung in der Empfindungsmethode nach Rajan Sankaran bei Sudhir Baldota, Zürich
– 2009 – 2011 – Ausbildung zum Focusing-Begleiter und -Trainer bei Eveline Moor und Christina Geiser
– 2004 – 2006 – Assistenzkurs bei Markus Gantenbein und Urs Schrag
– 2003 – 2005 – Homöopathieausbildung an der SHS
– 2001 – 2003 – Medizinausbildung für Heilpraktiker an der SHS

Mitgliedschaften:

A-Mitglied im HVS (Homöopathie Verband Schweiz)
Registriert beim EMR (Erfahrungsmedizinisches Register) zur Abrechnung über die Zusatzversicherung der Krankenkassen

Persönliche Erfahrungen

Die Homöopathie war und ist für meine Familie ein Segen. Nicht nur bin ich trotz Endometriose mit der Unterstützung homöopathischer Mittel schwanger geworden. Die Homöopathie begleitete auch meine Familie bei Allergien wie Neurodermitis und Heuschnupfen.

Und natürlich unterstützt mich die Homöopathie auch auf meinem eigenen Heilungsweg. Dafür bin ich sehr dankbar. Ausgestattet mit einer Veranlagung zur Hochsensibilität, begleitet von depressiven Verstimmungen, Schlafstörungen und Erschöpfungsymptomen war es für mich eine Herausforderung, ein erfülltes und glückliches Leben zu führen. All diese Symptome zwangen mich natürlich auch, mich mit der Stoffwechselstörung HPU (Hämopyrrollaktamurie) zu beschäftigen. Aber die grösste Transformation, körperliche und auch emotionale Stabilisierung ermöglichte mir immer wieder die Homöopathie. Sie unterstützte mich auch bei meiner Aussöhnungsarbeit. Sie half mir meinem eigenen inneren Schatten zu begegenen und auch meine Beziehungsfähigkeit zu stärken.

Zu einem gesunden Leben gehört natürlich noch mehr. Weshalb ich mich immer wieder leidenschaftlich mit dem Thema gesunde Ernährung beschäftige. Auch Focusing (Prozessarbeit), Meditation und Qi-Gong nehmen einen wichtigen Platz in meinem Leben ein.